Der Weg des Buches

Bibelschmugglerweg

Der Bibelschmugglerweg folgt den alten Spuren von Bibelschmugglern und Geheimprotestanten von Ortenburg an der bayerischen Grenze über das Salzkammergut, den Dachstein, die Kärntner Nockberge an die slowenische Grenze und weiter nach Triest.

Der klassische Teil des 'Weg des Buches' führt als Wanderweg mit einem kurzen Radabschnitt durch einzigartige Landschaften. Das Wanderbuch „Der Weg des Buches“ beschreibt die 29 unterschiedlich leicht oder schwieriger zu begehenden Tagesetappen, gibt Wegbeschreibungen, die von WeitwandererInnen geprüft worden sind, informiert über Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten und bietet mit einem beiliegenden Bibelleseplan auch die Möglichkeit, sich auf die Spiritualität der Bibelschmuggler einzulassen und zu entdecken, was diese Menschen im Innersten bewegt hat. „Mit der Bibel unterwegs sein – einst und jetzt,“ kann neben den ganz persönlich-individuellen Fragen und Bedürfnissen zum Thema und zur Bereicherung werden.

Der letzte Abschnitt von Arnoldstein nach Triest wird 2017 fertiggestellt. Er wird auf den Spuren der Gräfine Elvine de La Tour führen, die in Kärnten und in der Umgebung von Görz mehrere gemeinnützige evangelische Einrichtungen stiftete. Der Weg beginnt in Villach und findet in Agoritschach die Anbindung an den klassischen Weg des Buches, um danach nach Süden über die slowenische Grenze zu führen. Durch Slowenien und teilweise durch Italien gelangt man in 18 weiteren Tagesetappen nach Triest.

zurück

Logo ECRR Logo Logo Evangelische Kirche